Menschen und Berlin

Der Weg nach Hause auf dem Fahrrad birgt immer wieder Überraschungen, und sei es nur ein kurzes Gespräch im Aufzug in Lichterfelde Ost. Nach mir stieg eine gut gelaunte Dame in aber allerhöchstens meinem Alter ein, sie schob kein Fahrrad, sondern einen Rollator, freute sich über den Anblick meines Rades und dachte sehnsüchtig an Zeiten zurück, zu denen sie selber noch fahren konnte. Sehnsüchtig, nicht neidisch, nicht hadernd. Sie war glücklich, dass sie die Hirnblutungen überlebt hat, freute sich über ein kurzes Gespräch und Interesse. Es kann wirklich alles viel schlimmer sein!

Berlin, du kannst so hässlich sein … Morgens um 7.30 Uhr am Alex
Aber auch ganz schön … nachmittags am Südkreuz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s